SERVICE-HOTLINE 06196 - 772 43 22
Mo-Fr von 10:00 bis 17:00 Uhr
Smartphones & Handys mit Vertrag günstig kaufen durch Preisvergleich

Rufnummernmitnahme

­­ 

Rufnummer portier­en­­­

Es ist jeden bekannt, man findet nach Vertragsablauf­ einen günstiges Angebot,  jedoch hat der ein oder andere ein mulm­­iges Gefühl auf Grund der Tatsache, dass für sehr viele Menschen die Langjährige Rufnummer sehr wichtig ist.  Bei einer neuen Rufnummer ist einiges mit Arbeit verbunden wie z. B. dass sämtliche Kontakte über die neue Rufnummer informiert werden müssen. Gerade für selbstständige die ein eigenes Unternehmen führen, ist die Handynummer-Mitnahme sinnvoll.  Fast alle Netzbetreiber wie Vodafone, BASE oder O2 bieten daher eine Rufnummer-Mitnahme an, dies soll den Umstieg auf einen neuen Vertrag leichter gestalten für die Kunden. 


Angebote mit Rufnum­mer-Mitna­hme
 ­

  - Vodafone Angebote mit Rufnummer-Mitnahme

 

­ BASE Angebote mit Rufnummer-Mitnahme  

 

O2 Angebote mit Rufnummer-Mitnahme

 

Alte Handynummer mitnehmen­

Gerade in der heutigen Zeit ist die Rufnummernmitnahme recht beliebt und wird von vielen Menschen im Anspruch genommen.  Bei einer Rufnummernmitnahme, auch sogenannte Portierung, wird ­eine Abkopplung vom alten Anschluss vorgenommen und bei dem neuen Anbieter erneut eingesetzt. In dieser Phase findet sozus­agen eine Rufnummer-Portierung statt, die meistens mit gebühren verbunden ist beim alten Anbieter. Die Rufnummernmitnahme ist allerdings dann gebührenfrei, wen die Portierung beim gleichen Anbieter stattfindet.  Für die Menschen, die eine Prepaid karte nutzen, können ebenfalls bei einem neuen Tarif, Ihre Rufnummer mitnehmen. Zudem kannst Du bei HandyAgent24, Kinderleicht die Rufnummernmitnahme im Bestellvorgang  beantragen.
Diesbezüglich besteht
  kein  großer Aufwand, die eigene Rufnummer mitzunehmen. 

Wie läuft eine Rufnummern­mi­tnahme ab?

Möchte man seine bisherige Handynummer beibehalten, empfiehlt es sich, vor Abschluss eines neuen Vertrages herauszufinden, ob entsprechende Option beim neuen Anbieter überhaupt möglich ist. Zusätzlich spielt es natürlich eine Rolle, ob von Seiten des neuen Anbieters, falls eine Übernahme zugelassen wird, weitere Kosten für diese Leistung abgerufen werden. Hat man sich nun für eine Mitnahme der bisherigen Nummer entschieden, müssen häufig folgende Aspekte berücksichtigt werden:

·         Der Vertrag mit dem bisherigen Mobilfunkanbieter muss bereits gekündigt sein

·         Bestimmte Fristen in denen eine Rufnummer-Mitnahme 120 Tage vor und 30 Tage nach der Vertragskündigung möglich ist, müssen eingehalten werden

·         In der Regel erhebt der alte Anbieter eine Gebühr von bis zu 30€ (Portierungsgebühren)

·         Die bei den Anbietern angegebenen Vertragsdaten müssen übereinstimmen

 

Sind diese Bedingungen erfüllt und anfallende Kosten abgeklärt, steht einer sogenannten Portierung der eigenen Handynummer zum neuen Anbieter in der Regel nichts mehr im Wege. Die formellen Details können von Anbieter zu Anbieter variieren.

­ ­ ­ ­